Rechtsanwalt

PATRICK LIBUDA

  • Arbeitsrecht

Patrick Libuda berät deutschlandweit Unternehmen in allen Größenordnungen und Führungskräfte in sämtlichen Bereichen des kollektiven und individuellen Arbeitsrechts, des Dienstvertragsrechts und im Sozialversicherungsrecht.

Er vertritt Mandanten aus verschiedenen Branchen sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich.

Lebenslauf

Patrick Libuda studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Schon im Studium legte er seinen Schwerpunkt auf das Arbeitsrecht. Während des Referendariats am Landgericht Düsseldorf war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im arbeitsrechtlichen Bereich einer internationalen Wirtschaftskanzlei und in der Rechtsanwaltsstation bei einer ausschließlich auf das Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei in Düsseldorf tätig. Seine Wahlstation absolvierte er am Arbeitsgericht Essen. Im Juli 2015 legte er erfolgreich sein zweites juristisches Staatsexamen ab und ist seit September 2015 als Rechtsanwalt zugelassen. Seit Oktober 2015 ist er für Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare tätig.

Patrick Libuda berät in deutscher und englischer Sprache.

Aktuelle Artikel

Arbeitsrecht
Betriebsräte haben bei Erfüllung der Voraussetzungen gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG einen Anspruch auf Teilnahme an Schulungsveranstaltungen. Die diesbezüglichen notwendigen Kosten muss der Arbeitgeber gemäß § 40 Abs. 1 BetrVG tragen. Gerade wenn mehrere...
Arbeitsrecht
An dieser Stelle hatten wir bereits zur Frage des Tarifvorbehaltes bei der Entgeltmitbestimmung des Betriebsrates berichtet. Nunmehr hatte sich das Bundesarbeitsgericht mit Beschluss vom 15.05.2018 - 1 ABR 75/16 - erneut, allerdings in anderem...
Arbeitsrecht
Gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG hat der Betriebsrat zwingend bei Fragen der betrieblichen Lohngestaltung, insbesondere bei Aufstellung von Entlohnungsgrundsätzen und der Einführung und Anwendung von neuen Entlohnungsmethoden sowie deren Änderungen,...
Arbeitsrecht
Das Bundesarbeitsgericht schafft mit der Entscheidung vom 25. Mai 2016 (Aktenzeichen 5 AZR 135/16; siehe Pressemitteilung) mehr Klarheit, welche Lohnbestandteile auf den Mindestlohn angerechnet werden. Monatlich gewährte Sonderzahlungen, welche die...