Anlagen- und Maschinenbau

Anlagenbauprojekte zeichnen sich durch besondere technische und rechtliche Komplexität aus. Häufig handelt es sich um Projekte, bei denen unterschiedliche technische Disziplinen zusammenwirken, z.B. Verfahrenstechnik, Maschinenbau und Förderanlagen.

Eine hohe wirtschaftliche Bedeutung für alle an einem solchen Projekt Beteiligten ist ein weiteres Kennzeichen dieses Tätigkeitsfelds. Es finden sich unterschiedlichste Projektstrukturen, zum Beispiel EPC-Turnkey-Modelle, Built-Operate-Transfer-Modelle sowie verschiedene Finanzierungsmodelle, beispielsweise Anlagen-Leasing-Verträge.

Derartige Projekte zeichnen sich ferner durch ein hohes Schadenspotenzial und besondere Anforderungen an die öffentlich-rechtliche Genehmigungssituation aus. Hinzu kommt regelmäßig ein hoher Zeitdruck im Projekt, sowohl in der Phase der Vertragsverhandlungen, als auch während der Projektumsetzung. Die hohen Schadensrisiken bei einem Scheitern oder einer erheblichen Verzögerung des Projekts erfordern von allen Beteiligten Erfahrung, Besonnenheit und Flexibilität, aber auch Durchsetzungsfähigkeit bei der Lösung von Streitfällen und Meinungsverschiedenheiten in der Durchführungsphase.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Begleitung und Umsetzung von Anlagenbauprojekten. Dabei begleiten wir Besteller wie Anbieter in allen Phasen des Projekts von der Wahl der optimalen Projektstruktur über die Vertragsgestaltung und Vertragsverhandlungen mit Planern, Projektsteuerern und Anbietern, bis hin zur Durchführungsphase durch lösungsorientierte Projektbegleitung und zielorientiertes Konfliktmanagement und in der Abwicklungsphase bei der Regelung von Vergütung und Gewährleistungsfragen.

In gleicher Weise begleiten wir Sie in enger Zusammenarbeit mit den im öffentlichen Recht tätigen Anwälten unseres Hauses mit ebenso langjähriger Kompetenz im Verfahren der Bauleitplanung und in den komplexen Genehmigungsverfahren.

Dabei verlieren wir nie das Ziel der wirtschaftlich erfolgreichen Projektumsetzung für den Mandanten aus den Augen.

Artikel zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

Arbeitsrecht
Seit der Einführung der Verzugskostenpauschale gemäß § 288 Abs. 5 BGB war die Anwendbarkeit der Regelung auf Arbeitsverhältnisse in der Rechtsprechung höchst umstritten. Im Jahr 2014 wurde der § 288 BGB im Zuge des Gesetzes zur Bekämpfung von...
Arbeitsrecht
Hat der Arbeitgeber den Verdacht, dass ein Mitarbeiter seine arbeitsvertraglichen Pflichten verletzt oder gar Straftaten mit Bezug zum Arbeitsverhältnis begeht, ist eine Aufklärung außerhalb des Betriebs schwierig. Häufig stehen eine vorgetäuschte...
Arbeitsrecht
An dieser Stelle hatten wir bereits zur Frage des Tarifvorbehaltes bei der Entgeltmitbestimmung des Betriebsrates berichtet. Nunmehr hatte sich das Bundesarbeitsgericht mit Beschluss vom 15.05.2018 - 1 ABR 75/16 - erneut, allerdings in anderem...
ieIndem dem Arbeitgeber ein betriebswirtschaftlicher Schaden hinzugefügt werden soll, wird der Arbeitgeber durch Streiks unter Druck gesetzt. Aus Sicht des Arbeitgebers sind daher schnellstmöglich Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Nach Möglichkeit sollte...
Arbeitsrecht
Mit den Sommerferien fängt in Deutschland für viele wieder die Hauptreisezeit an. Rechtliche Ungewissheiten und Probleme tauchen vor allem dort auf, wo es den Urlaub mit dem Arbeitgeber auf der einen und der Familie auf der anderen Seite zu...
Handels- und Vertragsrecht
In meinem Beitrag vom 16. März 2018 hatte ich berichtet, mit welchem Unverständnis Mandanten reagieren, wenn der Insolvenzverwalter von ihnen die Rückgewähr einer vom Insolvenzschuldner in anfechtbarer Weise erbrachten Leistung verlangt. Die erste...
Arbeitsrecht
"Sag niemals nie." So oder so ähnlich sah es das Bundesarbeitsgericht (BAG), als es eine Sperrfrist von drei Jahren in § 14 Abs. 2 S. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) hineininterpretierte. Die Richter aus Erfurt vertraten die Auffassung,...
Arbeitsrecht
Gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG hat der Betriebsrat zwingend bei Fragen der betrieblichen Lohngestaltung, insbesondere bei Aufstellung von Entlohnungsgrundsätzen und der Einführung und Anwendung von neuen Entlohnungsmethoden sowie deren Änderungen,...
Arbeitsrecht
In den meisten Arbeitsverträgen, Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen befinden sich Ausschlussfristen. Wurde eine wirksame Ausschlussfrist im Arbeitsvertrag aufgenommen, bedeutet dies, dass ein Anspruch nicht mehr durchgesetzt werden kann...
Arbeitsrecht
Neu gegründete Unternehmen haben arbeitsrechtliche Privilegien, die bei der arbeitsrechtlichen Beratung nicht vergessen werden sollten. Beispielsweise bei Unternehmenstransaktionen kann es arbeitsrechtlich empfehlenswert sein, eine neue Gesellschaft...
Kartellrecht
Das Bundeskartellamt hat sich in einem interessanten Fallbericht zu den Umständen und Auswirkungen geäußert, die bei der Prüfung der wettbewerblichen Auswirkungen eines geplanten Zusammenschlusses herangezogen werden können. Hintergrund Gemäß § 36...
Arbeitsrecht
Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, hat der Arbeitsminister Mitte April 2018 den Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts - Einführung einer Brückenteilzeit fertigstellt, der derzeit mit den Ministerien abgestimmt wird und...
Arbeitsrecht
Zum 25.05.2018 lösen die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG 2018) die bisherigen datenschutzrechtlichen Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes ( BDSG alt) ab. Hierdurch kommt es zu einer bisher noch nicht...
Öffentliches Wirtschaftsrecht
Am 09. und 10. Februar 2017 findet das 31. Oldenburger Rohrleitungsforum unter dem Titel „Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten“ statt.KÜMMERLEIN wird durch unseren Partner Dr. Michael Neupert mit drei Vorträgen vertreten, die einen breiten Bogen...